Dritte Wahl

INTERVIEW:      mit DRITTE WAHL

 

 Das erste Interview ist mit (Gunnar) DRITTE WAHL (geführt beim Konzert am 10.03.2002 in Spelle (SPUNK))

Am Plattenstand trafen wir Gunnar von Dritte Wahl und Fabsen zeigte ihm erstmal die Fotos vom Punk im Pott, wo sie auch gespielt hatten.

Dietmar, Fabsen und ich fragten Gunnar ob er Lust auf ein Interview hatte, für meine Hompage. Dritte Wahl ist echt einer meiner Lieblingsbands und die neue Platte macht mich einfach süchtig (besonders das Lied "Brot und Spiele"). Irgendwie kam ich auf die Schnapsidee ein Interview mit ihnen zu führen. wenn er keine Lust gehabt hätte, dann wäre das für mich auch in Ordnung gewesen. Er war aber echt nett und willigte so fort ein. Ich holte noch schnell meinen Kassi (Kassettenrecorder) und wir gingen in den Backstageraum. Dort waren auch noch Krel mit der Vorband CIVILCOURAGE und Busch`n lag auf dem Sofa und war am pennen. Gunnar war echt total gesprächig und wir redeten über eine Stunde. Ich mußte teilweise beim abtippen echt ein Stethoskop nehmen, damit ich Gunnars doch recht leise Stimme hören konnte  (mein Kassi ist aber auch schon recht alt und hat schon mehre wilde Parties überstanden). Dank auch noch mal an Fabsen, Dietmar, für die Unterstützung  und besonders an Gunnar!!!

Viel Spaß!!

1) Pogo-Elvis: Standartfrage, wie läuft zur Zeit die Tour?

Gunnar: Also wir sind gar nicht so richtig auf Tour. Heute   spielen wir in Spelle und morgen sind wir wieder zu Hause.

Wir spielen selber auch lieber am Wochenende und wollen auch keinem ein Konzert in der Woche zumuten, da wir selber früher ja auch nur am Liebsten am Wochenende auf Konzerte gegangen sind. Außerdem müssen wir alle in der Woche arbeiten und um unsere Familien müssen wir uns auch kümmern.

Pogo-Elvis: Darf ich fragen als as ihr arbeitet?

Gunnar: Also ich arbeite in einem Copi-schop.

Dietmar: Ey nicht dass du nachher Koffee Schop hin schreibst!                            (-gelächter-)

Gunnar: Unser Basser arbeitet als Schlosser bei irgend so einer komischen Firma in Rostock. Unser Schlagzeuger, der auch mein Bruder ist, …..

Krel: (wird unruhig und ruft da zwischen)Das sieht man „Gott sei Dank“ nicht.

Gunnar (albert rum): Ich glaube der kellnert in einem Restaurant. Ich weiß jetzt aber nicht, ob er mit Pommes oder Pizza arbeitet? Aber wie er aussieht arbeitet er mehr in einer Pizzeria. Ist das jetzt eine Pizzeria?

Krel: Ach, ist doch alles Käse.

2.) Pogo-Elvis: Ihr seid doch alle ziemlich spielgeil, wie viel Konzerte gibt ihr denn so im Jahr?

Gunnar: Das sind gar nicht mehr so viele wie früher. Das sind ungefähr so um die 40 Konzerte im Jahr. Früher waren das auch fast mal 100 Konzerte.

Dietmar: Tja, weil ihr sonst ja arbeiten müsst!!

Gunnar: Ja ja, wir haben aber alle, wie gesagt auch  Familien und Kinder und die brauchen halt auch gute Väter. Aber ich glaube die Arbeit machen wir ganz gut.        

Pogo-Elvis: Dietmar, da bist du also doch nicht der einzigste!!

                                                                      (-gelächter-)

3.) Pogo-Elvis: So dann eine Frage, die mich ziemlich juckt!

Ihr kennt doch bestimmt alle Willi Wucher (Scumfuck/Pöbel und Gesocks), zum Beispiel durch eure Freundschaft zu Pedder (Daily Terror). Über den Willi hört man ja auch nur böse Gerüchte, zum Beispiel  mit Kinderpornos, er würde auch leicht unpolitisch rechts tolerant sein usw. . Wie steht ihr zu dem, da bei den vielen Gerüchten gar nicht weiß was man glauben soll und trotzdem so viele Bands mit dem befreundet sind?

Gunnar: Mhm, kann ich auch nicht viel zu sagen,  den kennen wir auch überhaupt nicht. Aber wie du gesagt hast sind das auch alles nur Gerüchte und die können auch ziemlich gemein sein.

3.) Pogo-Elvis: Ja über Dritte Wahl gibt es ja auch so viele Gerüchte!                                                   (-gelächter-)

Ist ja auch egal.

Bei dem Lied „Brot und Spiele“ sind ja auch ziemlich viele Gastsänger dabei! Dietmar meinte vorhin im Auto, dass da auch der Sänger von den Troopers mit dabei sein könnte?

Gunnar: Nein, von der Band ist keiner mit dabei gewesen.

Wer meinst denn du ist mit dabei?

Pogo-Elvis: Also ich meine rausgehört zu haben; Pedder (Daily Terror), Walli (Toxoplasma), Skeptiker und Razzia.

Gunnar: Genau und der Hass Sänger war auch noch mit in der Partie. Schlagzeug hat Krel gespielt.

Pogo-Elvis: Dietmar, du hast doch auch noch ein paar Fragen?

4.) Dietmar: Ach ja, was sagt ihr zur Zeit zur politischen Lage in Deutschland?

Gunnar: (-gelächter-) Also da kann ich dich jetzt voll quatschen und was erzählen, da kann ich das ganze Band mit voll quatschen.

Dietmar: ja ja, ist ja egal. Ein paar Sätze oder Worte reichen vollkommen aus.

Gunnar: Traurig, also wenig Leute, die sich für was interessieren und was bewegen wollen. Da sind fast nur Mitläufer, denen fast alles egal ist.

Dietmar: Und jetzt zu den kommenden Bundestagswahlen?

Irgend welche Ideen, was man machen könnte, oder so?

Ob man einfach sagt, dass alles scheiße ist, oder vielleicht doch schön brav wählen geht?!

Pogo-Elvis: (Unterbricht) Grüne und besonders SPD sind ja auch voll scheiße, aber meinst du nicht, dass man die Wählen muss, bevor so ein richtiger Rechter wie EDMUD STOIBER wieder an die Macht kommt? Ich meine die sind ja auch voll scheiße!!?

Gunnar: Wenn schon, dann würde ich Grün wählen, aber die kotzen mich ja auch voll an. Aber lieber letzendes das kleine Übel in kauf nehmen. Ist mit den Grünen aber auch traurig, die trauen sich in der Regierung gar nichts mehr.

5.) Pogo-Elvis: Mit A.M. Music ( Mailorder )  ging es zum Schluss ja richtig den Bach runter. Ihr ward mit denen doch gut befreundet, wie habt ihr das erlebt?

Gunnar: Befreundet waren wir mit denen nicht, wir waren bei denen halt mit auf Sampler-beiträgen drauf, so „Schlachtrufe BRD“ und „Deutsche Punkinvasion“ und haben so die Chance gehabt, in der Szene bekannter zu werden. Die ersten Sampler waren auch echt in Ordnung und wir haben es auch noch nicht bereut.  Das war im großen und ganzen ein Versandhaus, die auch nur ihr Geld verdienen wollten. Wir waren auch schon mal da und haben die besucht, das war mehr

Wie ein großer Plattenladen. Ich weiß gar nicht mehr wo die Hauptstelle gewesen ist, aber ich meine irgendwo im südlichen Bereich bei Stuttgart, ist ja auch egal.

Letzendlich haben die sich auch nur dafür eingesetzt, dass man Sachen und Punkplatten bekommt, die man nicht überall zu kaufen bekommt und wo man lange suchen muss.. also wenn man in einer kleinen Stadt wohnt…..

Pogo-Elvis: Wie zum Beispiel Spelle!! (-gelächter-)

Gunnar: Ja genau, dann sind so Mailorder gar nicht mal so schlecht.

Pogo-Elvis: Tja Dietmar, da haben wir mit Green Hell in Münster echt viel Glück!

6.) Dietmar: Wie lange macht ihr denn so schon Musik und wie seid ihr zum Punk gekommen?

Gunnar: Also unsere ersten Konzerte haben wir alle in Rostock gehabt. Wir waren am Anfang 5 Leute, aber die anderen beide sind nacheinander raus gegangen und haben sich für andere Musik interessiert. Früher in der DDR war das halt schwieriger Kontakte zu knüpfen und auf Konzerte spielen zu können. Aufnahmestudios gab es für uns keine, sonst hätten wir vor einem Prüfungskomitee spielen müssen.

Zum Punk sind wir halt gekommen, da wir damals halt schon Lieder gegen das System geschrieben haben. Wir haben aber nie „Scheiß Staat“ oder so gebrüllt, sondern alles nett umschrieben. Wir kommen halt alle Uhrsprünglich aus dem Metal Bereich, haben aber früher auch schon Sex Pistols und die Toten Hosen gehört.

7.) Pogo-Elvis: Was war denn bis jetzt so euer bestes, oder schlechtestes  Konzert?  Habt ihr mal irgendwie Probleme mit Rechten gehabt auf einem Konzert.

Gunnar: Ein richtiges Problem mit Rechten haben wir in Chemnitz glaub ich gehabt, aber sonst bis jetzt ist noch  nichts größeres mehr passiert. Also Force Attack ist ganz geil gewesen, wenn man so vor tausend Leuten spielen kann.

Aber wir geben halt auch gerne kleine Konzerte, vor so kleinerem Publikum. Da kann man besser mit dem Publikum kommunizieren. Uns sind als Musiker beide Arten wichtig.

Dietmar: Wie viele Leute sind denn so bei euren Konzerten in der Regel?    

Gunnar: Also in der Regel sind da schon mehrere, so mindestens über 200 Leute.

Dietmar: Also was ich bei Punkbands immer gut finde, dass sie mit sich reden lassen. Das sind nicht so Superstars, die sind nicht so abgeschirmt.  Wir haben das damals bei HASS und –SLIME- erlebt. Wir haben zusammen mit denen am Bahnhof gesessen, auf den letzten Zug gewartet und zusammen die letzten Biervorräte getrunken.

Krel: Also bei den meisten Metalbands ist das genau so.

Dietmar: Das weiß ich jetzt nicht so genau. Metalbands kenne ich nicht so viele, dass ist nicht so meine Schiene.

Gunnar: Bei den Punkbands finde ich halt gut, dass die für den Nachwuchs sorgen und kleine Bands auch eine Chance haben.

Hosen haben halt im Vorprogramm auch viele unbekannte Bands, die vorher halt nur in der Szene bekannt waren. Ärzte machen das halt genau so. Das ist bei den anderen Musikrichtungen nicht so stark der Fall.

8.) Pogo-Elvis: Dann noch eine Frage, wo mir die Antwort sowieso schon klar ist. Böhse Onkelz sind ja angeblich wieder die Lieben. Wie stehst du denn zu denen? Hast du vielleicht schon mal mit denen geredet?

Gunnar: Wir haben halt auf ein Festival gespielt, wo die in den Abendstunden auch gespielt haben. Mit denen geredet haben wir aber nicht, da wir abends wieder auf einem anderen Konzert gespielt hatten. Ich habe laut Augenzeugen gehört, dass sie mit einem dicken Tourbus vor die Bühne gefahren sind und sonst sich nirgendwo haben blicken lassen und sind sofort wieder verschwunden. Böhse Onkelz mag ich halt wirklich nicht und die sind doch recht zweideutig. Ich bin auch froh, dass ich mit denen nicht Geredet habe, da sonst noch die Gefahr bestanden hätte, dass sie mir sympathisch sein könnten. Aber ich kenne echt auch ein paar aus meinem Bekanntenkreis, die die gut finden, was ich nicht verstehen kann.

Pogo-Elvis: Aber Dritte Wahl klingen teilweise auch angeblich ein bisschen wie Böhse Onkelz!!

Gunnar: Aber bitte, also solche stumpfen Texte machen wir aber nicht. Unsere Musik ist auch ein bisschen Abwechslungsreicher!

Pogo-Elvis: Hey, Fabsen was hast du vorhin auf der Hinfahrt noch mal cooles erzählt?

Fabsen: Nööh ich habe nur Späßchen gemacht und meinte nur, wenn Dritte Wahl und Böhse Onkelz zusammen eine Split LP

raus gebracht hätten, dann wäre der Name Böhse Wahl oder Dritte Onkelz echt cultig gewesen.                 (-gelächter-)

9.) Pogo-Elvis: Ihr habt im Triptychon in Münster auch schon öfter gespielt und letzte mal zusammen mit HASS. Im Backstageraum gab es dann Ärger mit einem Münsteraner Punk, ich glaube Sascha heißt der……

Dietmar: Hey, jetzt aber nicht irgend welche Namen nennen!

 Pogo-Elvis: Ach vielleicht ist das ja auch gar nicht der richtige Name? (-gelächter-) Zumindest soll der Platten von euch kaputt geschlagen haben und irgend welche dummen Gestiken gemacht haben. Wisst ihr das noch ?

Gunnar: Ach das passiert mal, das ein paar Leute durch drehen. Das kann uns auch mal passieren. Jeder kann mal einen schlechten Tag haben und muß dann mal auch seine Wut rauslassen. Ich glaube aber das die Platten von Hass gewesen waren.

10.) Pogo-Elvis: Willst du noch irgend etwas sagen? Kommt vielleicht noch irgendwann eine neue Platte in aussicht?

Gunnar: In Mai wollen wir eine Liveplatte raus bringen. Mal schauen wie gut wir an diesem Tag drauf sind und ob wir mit den Aufnahmen zufrieden sind.

Pogo-Elvis: Kommt dann auch noch ein neues Live-video dazu?  Aber dann zeigt doch mal bitte auch die Kamera mehr ins Publikum, da auf dem anderen Video die Stimmung im Publikum kaum zu sehen ist. Das sieht aus als wären da nur 10 Mann im Publikum.

Gunnar: Ja, das ist auch in Planung. Das Video hat damals ein guter Bekannter von uns gemacht und der hat jetzt aber mehr Erfahrung mit Videomachen gesammelt. Der wird all sein neu gelerntes, probieren im Video wieder zu geben. Bei dem damaligen Konzert waren aber über 700 Leute da.

11.) Pogo-Elvis: Ihr kennt doch ZUSAMM-ROTTUNG, gibt es die noch?

Gunnar (fragt glaub ich Irme.): Sag mal, weißt du ob es noch ZUSAMM- ROTTUNG gibt?

Irme:  Nein, die haben sich glaube ich aufgelöst und ihr letztes Konzert schon gegeben.

Gunnar: Tja, die hören irgendwie alle auf, jetzt sind wir schon die Alten. DAILY TERROR spielen noch ab und zu, aber um die ist es auch irgendwie ruhiger geworden.  Walli von TOXOPLASMA überlegt manchmal noch mal eine  Punkband neu zu starten. Das ist aber auch immer schwierig , sich neu einzuspielen und dass man auch spieltechnisch zusammen passt.

Pogo-Elvis: Könntest du dir denn auch noch vorstellen, eine zweite Band zu gründen?

Gunnar: wir haben zweimal in der Woche Probe und dann bleibt da leider kaum noch Zeit. Wir haben ja alle Familien und, wie oben erwähnt, gehen wir alle in der Woche arbeiten.

Aber in so einer Skaband zuspielen könnte ich mir schon gut vorstellen, so in einem coolen Proberaum.

 

Hier wollte ich eigentlich aufhören mit dem Interview, aber Gunnar erzählte noch so viele interessante Sachen, dass ich den Kassi wieder auf „ON“ drückte.

 

12.) Pogo-Evis: Wie sieht es denn eigentlich mit der Tour mit THE EXPLOITED aus? Wird das denn endlich nun was?

Gunnar: Wir hatten schon eine zusage gehabt, aber Watti liegt zur Zeit im Krankenhaus und das wird sich erstmal weiter in die Ferne schieben. Wäre echt schade, aber so schlimm wiederum auch nicht,  denn wir haben mit denen schon öfter getourt. Man hört über Watti ja auch so viele Gerüchte, aber ob die auch immer alle so stimmen, das glaube ich nicht. Aber wie gesagt, können Gerüchte auch ziemlich gemein sein. Man kann oder darf auch mal einen schlechten Tag haben.

13.) Pogo-Elvis: Was sind denn zur Zeit so Bands die du sehr gerne hörst? 

Gunnar: RASTA-KNAST finde ich sehr gut, die GOLDENEN ZITRONEN und die alten Sachen von den Toten Hosen, besonders die „Unter Falscher Flagge“.

SOCIAL DISTORTION macht auch wohl Sinn.

 

(So jetzt höre ich nur noch Genuschel , da irgend einer die Backstagetür aufgellasen hat und Civilcourage gerade ordentlich laut am spielen sind. Aber wenn ich mich richtig erinnere redete Gunnar und Dietmar  hier über die Hausbesetzer Szene. Das in Berlin und in Hamburg kaum noch Häuser besetzt sind und die Polizei meist gut vorbereitet ist, wenn einmal im Jahr ein neues Haus besetzt wird.)

 

14.) Pogo-Elvis: Ich mache heute ja mein erstes Interview, wie machen das so Profis wie zum Beispiel Plastic Bomb oder so?

Gunnar: Also das Interview haben wir mit dem Fax gemacht.

(Dietmar und ich voll erstaunt)

Ja klar, die Entfernung ist von Rostock nach Duisburg schon recht groß. Ich weiß aber gerade auch nur, wie man einen Fax ins Faxgerät einschiebt und wegschickt. Aber ich führe auch oft Interviews am Telefon!

15.) Pogo-Elvis: Wie hast du denn es geschafft mit in den Bericht von  „TON STEINE SCHERBEN“ rein zu kommen?

Gunnar: Der Typ hat mich halt telefonisch gefragt und klar, dass ich da zusage.

Ist natürlich für uns auch eine kleine Ehre!

POGO-Elvis: Ich habe da aber total –SLIME- drin vermisst!

Gunnar: Aber der Typ wollte Bands haben, die es heute auch noch in diesem Stil gibt.

Pogo-Elvis: Dietmar, wie hieß noch mal diese komische Frauencombo, die wir beide so schlecht fanden ?

Dietmar: BRITTA hieß die!

Gunnar: Die hat aber auch gute Lieder, die die nicht gerade gezeigt haben. Aber TOCOTRONIC und die Sterne waren da ehr Fehl am Platz.

16.) Pogo-Elvis: Wo wir gerade bei der „Hamburger Schule“ sind, ist zwar eigentlich weniger HIP HOP, aber egal. Wie stehst du denn so zum HIP HOP?

Gunnar: Also klar, da gibt es betimmt coole Lieder, die ich mir vielleicht auch anhören würde, aber so spontan fällt mir nichts gutes ein. Ich finde es aber echt schade, dass die meissten Hip Hoper ihre Lieder verschwenden, indem sie sich selber abfeiern. Die haben ja echt voll die langen Texte und könnten da echt viel mehr raus machen und könnten so noch viel bessere Botschaften durch die Texte vermitteln. Aber vielleicht wird das auch noch besser.

17.) Pogo-Elvis: Wie ist denn das heute Abend mit den Eintrittspreis von 14 €uro, …..                      (-gelächter-)    ups, ich  meine natürlich 7 €uro, ich rechne immer noch in DM um und habe mich versprochen. Habt ihr da viel Einfluss drauf?  

Gunnar: 7 €uro ist echt schon viel Geld und in der Regel ist der Eintrittspreis unter 7 €uro. 7 €uro ist echt schon die Kotzgrenze!! Aber das liegt dann natürlich auch daran, welche Vorband spielt und auch wie viele Bands an diesem Abend mit  im Programm sind. Das ist dann wieder ganz unterschiedlich.

Aber auch wenn Bands wie die Toten Hosen , oder meinetwegen auch die Ärzte für eine Karte 20 €uro nehmen, dann ist das voll in Ordnung und ich glaube noch nicht mal, dass die viel Gewinn an so einem Abend machen.

Dietmar: Wieso das denn?

Gunnar: Wenn ein Konzert ein bestimmte Anzahl an Zuschauern überschreitet, ich meine so ab 4000 Zuschauer, dann sind die Ausgaben echt hoch. Man braucht Secqurity Leute und so viel Personal, dass kann man sich gar nicht vorstellen, wie hoch da die Kosten werden können.

Dietmar: Darf ich mir mal hier ein Bier nehmen?

Krel: ja, geht schon in Ordnung!

18.) Dietmar: Danke! Habt ihr Probleme mit dem €uro?

Gunnar: Nein eigentlich nicht. Wir waren heute vorm Konzert schön in Holland und haben da schön eingekauft! So Lebensmittel, Kleidung und was zum Rauchen.

Pogo-Elvis: Aber ich glaube, dass schreibe ich nicht mit ins Interview!

Gunnar: Ach quatsch, bis dahin habe ich schon alles aufgeraucht. Die werden bei mir nichts mehr finden!!

 (-gelächter- und Krel zeigte noch eine griechische €uro Münze rum, wo drauf Athene abgebildet ist. )

Gunnar: So ich schau mir schnell noch mal CIVILCOURAGE mit an, damit ich von denen auch noch was mit kriege!!

Pogo-Elvis: 1000 Dank fürs Interview, bis gleich beim Konzert!!!

 

Dann unterhielten wir uns noch mit dem Schlagzeuger Krel, aber das Band war leider hier auch schon durchgelaufen. Ich erfuhr noch, dass 3 Wahls best verkauftes Album (nur) 17.000 mal bis jetzt über die Ladentheke ging.

 

 

 

                                                            

  

 

 

 

 
Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!